Höherklassiges Eishockey in Bayreuth auch im nächsten Jahr!

Nach dem sportlichen Abstieg aus der DEL2 und den daraus resultierenden unruhigen letzten Wochen steht nun fest, dass es in jedem Fall weiter geht mit Eishockey in Bayreuth auf hohem Niveau. Ob dies in der Oberliga oder der DEL2 sein wird, werden die nächsten Wochen zeigen.

Sportliche Heimat der Tigers ist zum jetzigen Zeitpunkt die Oberliga Süd. Dies könnte sich jedoch noch ändern, sollte der aufstiegsberechtigte Deggendorfer SC seinen Verzicht erklären. Aus diesem Grund plant man bei den Tigers derzeit vorsichtshalber zweigleisig.

Zehn Tage Bedenkzeit

In der Gesellschafterversammlung am 11.04.2018 baten sich einige Mitglieder Bedenkzeit aus, um über die angedachte Stammkapitalerhöhung beraten zu können. Andere signalisierten hier schon ihre Bereitschaft, diesen Schritt mitzugehen. Nun kann Geschäftsführer Matthias Wendel berichten, dass der bis Montagabend vereinbarte Rücklauf per Email sehr erfreulich verlaufen ist. „Das Ergebnis der Antworten unserer Gesellschafter ist absolut positiv zu bewerten“, so Wendel am Tag danach.

Ziele erreichbar

Gesetztes Ziel war eine Kapitalerhöhung von 130.000 € – als Teilabsicherung für die kommende Spielzeit -, die in den nächsten Wochen umgesetzt werden sollte. Dass man bereits zum heutigen Tag feste Zusagen über 120.000 € hat, zeigt deutlich den Rückhalt der Gesellschafter, die gewillt sind, in Bayreuth weiterhin professionelles Eishockey zu unterstützen.

Matthias Wendel betont, dass es derzeit keinerlei Verbindlichkeiten gibt und man positiv und finanziell unvorbelastet in die neue Spielzeit gehen kann.

Dies ist umso erfreulicher, betrachtet man sich zwei unmittelbare „Eishockey-Nachbarn“, die derzeit finanziell sehr schwere Zeiten durchleben.

Partner bleiben auch in der Oberliga

„Es wäre auch ohne Erhöhung des Eigenkapitals gegangen, dann aber sicherlich mit höherem Risiko und größeren Schwierigkeiten. Was absolut erfreulich ist, ist die Tatsache, dass uns unsere Partner treu bleiben. Ein großer Teil hat Bereitschaft signalisiert, auch in der Oberliga die Bayreuth Tigers zu unterstützen und mit zwei unserer drei Hauptsponsoren gibt es bereits feste Vereinbarungen“, so Wendel weiter.

Die nächsten Schritte

Ab dem heutigen Mittwoch laufen Gespräche mit Spielern und potentiellen Kandidaten für die Position des Trainers. Hier plant man vorrangig für die Oberliga, für die man sportlich qualifiziert ist. Im Fall der Fälle würde man aber auch weiterhin DEL2-Luft atmen, so der Geschäftsführer: „Wir haben keinen Einfluss auf das, was passiert und müssen abwarten, wären aber bereit. Die Lizenzierungsunterlagen – und zwar für Oberliga sowie auch DEL2 – sind fertiggestellt und gehen den beiden Ligen in Kürze zu.“

 

 

 

 

 

 

 

Teile diese News